Unterstützendes Mitglied werden?

Sponsoren

Kaufhaus, Gasthaus, Trafik Ringbauer - Buchschachen
Kaufhaus, Gasthaus, Trafik Ringbauer - Buchschachen

Einsatzkarte LSZ

Unwetterwarnung

ZAMG-Wetterwarnungen

Besucherzähler:

(Seit 22.08.2017)

Zuletzt aktualisiert:

21.10.2017 / 09:40 Uhr

Rauchmelder

Video über die Funktionsweise eines Rauchmelders:

 

Informationsmaterial (PPT - Präsentation) über Rauchmelder:

 

Der Rauchmelder - Lebensretter
Alles was man über Rauchmelder wissen sollte!
Rauchmelder-Lebensretter_06-2013.ppt.pps
Microsoft Power Point Präsentation 4.6 MB

Kohlenstoffmonoxid - Warngeräte

Gefahren durch Kohlenstoffmonoxid

 

Jedes Jahr ereignen sich mehrere tödliche Unfälle, die auf Kohlenstoffmonoxid-vergiftungen zurückzuführen sind. Ursache sind oft schadhafte, mangelhaft gewartete oder überhaupt unsachgemäß installierte Durchlauferhitzer, Abluftanlgen, Entlüftungen, Öfen oder sonstige Feuerstätten.

 

Gefahren:

 

Bei der unvollständigen Verbrennung entsteht - neben verschiedenen anderen Verbrennungsgasen - Kohlenstoffmonoxid. Kohlenstoffmonoxid (oder auch Kohlenmonoxid genannt) ist ein gefährliches Atemgift. Da es giftig, farb- und geruchlos ist und keine Atemnot auslöst, kann es mit den menschlichen Sinnesorgangen nicht wahrgenommen werden - und genau darin liegt die besondere Gefährlichkeit dieses Atemgiftes! Eine akute Vergiftung äußert sich mit den verschiedensten Symptomen (Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Verwirrtheit, Bewusstlosigkeit usw.). Das Einatmen von höheren Konzentrationen ist tödlich. Doch selbst das Einatmen von geringen Dosen (0,001% = 100ppm) führt langfristig zu chronischen Erkrankungen an Herz und Nerven.

 

Was sollten Sie beachten:

 

Instalation von Abluftanlagen (Abluft ins Freie):

Informieren Sie sich vor dem Einbau von Abluftanlagen (z.B. Badezimmer und WC-Entlüftung, Dunstabzugshaube, Klimageräte mit Abluft, Wäschetrockner mit Abluft, zentrale Staubsaugeranlagen usw.), ob genügend Zuluft für die Feuerstätte und den Rauchfang nachströmen kann und ob die gesetzlichen Richtlinien sowie Verordnungen spezielle Einbauten (z.B. Soloschaltungen, externe Zuluft) fordern. Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Rauchfangehrer, Installateuer und Gasversorgungsunternehmen.

 

Fenster - Türen:

Die Zuluftöffnungen in Fenstern, Türen etc. sollten nie verstellt werden. Wird eine Änderung am Luftverbund durchgeführt, muss man darauf achten, dass ausreichend Verbrennungsluft für die Feuerstätten vorhanden ist bzw. nachströmen kann.

 

Fenstertausch und Vollwärmeschutz:

Bei der thermische Sanierung der Gebäudehülle wird oft darauf vergessen, dass Zuluftöffnungen eingebaut werden. Ohne Zuluft bekommen raumluftabhängige Feuerstätten nicht die benötigte Verbrennungsluft und es kommt zu einem Abgasrückstau.

 

Schutz durch einen CO-Wächter:

Es besteht die Möglichkeit, sich einen Kohlenstoffmonoxidwächter in der Wohnung bzw. im Haus zu installieren.

 

Wartung und Reinigung:

Durch die regelmäßige Wartung und Reinigung der Feuerstätten und des Rauchfanges wird das Risiko einer Kohlenstoffmonoxidvergiftung minimiert. Diese Wartungs- und Reinigungsarbeiten dürfen nur von Fachpersonal durchgeführt werden. Nähere Informationen erhalten sie bei Ihrem Rauchfangkehrer, Installateuer und Gasversorgungsunternhemen.

 

Weiter Informationen auf www.co-vergiftung.at